X
  GO
Ihre Mediensuche
34 von 46
Die Menschheit schafft sich ab
Die Erde im Griff des Anthropozän
0 Bewertungen
Verfasser: Lesch, Harald
Medienkennzeichen: Ökologie
Jahr: 2016
Verlag: Road University
Sachliteratur
verfügbarverfügbar
Exemplare
MediengruppeStandorteStatusFristVorbestellungenSignaturfarbe
Mediengruppe: Sachliteratur Standorte: Ökologie Umweltschutz / Ökologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Signaturfarbe:
 
Inhalt
Mit Ackerbau und Viehzucht, Rodungen und Bewässerung griff der Mensch rund um den Globus in die Natur ein vermehrte sich und besiedelte selbst entlegenste Gegenden.
Immer tiefere Spuren hinterließ das Anthropozän , das Menschenzeitalter, in den letzten 2.000 Jahren. Wissenschaft und Technik nahmen seit der Industrialisierung die Erde in den Griff. Sei es die Ausbeutung der Bodenschätze, die Verpestung der Lufthülle, die Veränderung des Klimas, Wasserverschmutzung bis zur Kernspaltung und einer Wohlstands-Verschwendungssucht...
Energiehunger und virtuelles Kapital treiben einen zerstörerischen Kreislauf an.
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Details
Verfasser: Lesch, Harald
Medienkennzeichen: Ökologie
Jahr: 2016
Verlag: Road University
Interessenkreis: Ökologie
ISBN: 978-3-8312-0424-3
2. ISBN: 3-8312-0424-1
Beschreibung: 560 S.
Schlagwörter: Abfall, Abfallpolitik, Abfallvermeidung, Abfallverwertung, Anthropozän, Artenschwund, Atomkraft, Biodiversität, Bioinvasion, Böden, Energie, Erde, Erdgas, Erdöl, Erdölgewinnung, Gentechnik, Klimaflüchtlinge, Klimawandel, Kopernikus, Kunststoff, Kunststoffmüll, Künstliche Inteligenz, Landwirtschaft, Meeresbiologie, Meeresverschumutzung, Meeresökologie, Pestizid, Pestizide, Plastik, Plastikfrei, Plastikmüll, Rohstoff, Rohstoffe, Sonne, Wasser, Weltmeere, Windkraft, Ökolandbau, Ökologische Landwirtschaft, Überdüngung, Überfischung
Mediengruppe: Sachliteratur