Samstag, 24. August 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
2 von 8
Wer arbeitet ist der Dumme
Die Ausbeutung der Mittelschicht
Verfasser: Sauga, Michael
Medienkennzeichen: Politik
Jahr: 2008
Verlag: München , Piper
Sachliteratur
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
MediengruppeStandorteStatusFristVorbestellungenSignaturfarbe
Mediengruppe: Sachliteratur Standorte: Gesellschaft Deutschland / Politik Status: Entliehen Frist: 30.07.2020 Vorbestellungen: 0 Signaturfarbe:
 
Inhalt
Gleichgültig welche Partei die Regierung stellte, sozialpolitische Reformen gingen immer zu Lasten der Arbeitnehmer. Statt aus dem Staatshaushalt (Steuern) wurden sie aus den Sozialkassen finanziert. Der Wirtschaftsredakteur des SPIEGEL zeigt, wie Renten- und Krankenkassen ausgeplündert, Abgaben erhöht und getrickst wurde, um die Wiederwahl zu sichern. Ein schönes Beispiel ist die Pflegeversicherung! Dabei blieben private und gesetzliche Versicherungen unangetastet nebeneinander bestehen und die Distanz zwischen Renten und Pensionen stieg noch an. Die Bezeichnung Mittelschicht wird hier unorthodox verwendet, denn betroffen sind alle sozialversicherungspflichtigen Erwerbstätigen, deren Realeinkommen seit Jahren sinkt. Sauga schreibt auch über das Anwachsen des Niedriglohnsektors und die besondere Belastung von Geringverdienern, deren Einkommen knapp über dem der Sozialleistungsbezieher liegt. Einige bedenkenswerte Vorschläge, die Reformlasten gerechter zu verteilen, schließen die engagierte Aufdeckung regierungs- und parteipolitischer Machenschaften ab.
Details
Verfasser: Sauga, Michael
Medienkennzeichen: Politik
Jahr: 2008
Verlag: München , Piper
Interessenkreis: Politik
ISBN: 978-3-492-05127-9
2. ISBN: 3-492-05127-8
Beschreibung: 237 S.
Schlagwörter: Arbeitnehmer, Einkommensverteilung, Mittelstand, Sozialstaat, Sozialstruktur, Sozialsystem
Mediengruppe: Sachliteratur
Willkommen    |    Antolin    |    Neue Medien    |    Konto
Copyright [Year] by OCLC GmbH