X
  GO
Ihre Mediensuche
5 von 29
Das Überleben der Spezies
eine kritische, aber nicht ganz hoffnungslose Betrachtung des Kapitalismus
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2014
Verlag: Köln, Egmont
Reihe: Graphic novel
Bücher
verfügbarverfügbar
Exemplare
MediengruppeSignaturStatusFristVorbestellungen
Mediengruppe: Bücher Signatur: Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der belgische Ökonom beschreibt in einem Comic den Kapitalismus, wie er entstand, sich entwickelte und wohin er führen kann. Dem Leser hilft einiges Vorwissen, um auch die feineren Anspielungen zu verstehen.
Erst einmal greift man gern zu, die Einbandgestaltung fordert regelrecht zum Reinschauen auf. Ein Comic! Wie entstand der Kapitalismus, wodurch reifte er und wohin führt er - geradewegs in den Untergang? Wenn man nichts dagegen tut! So der Grundtenor. Sehr sarkastisch ausgedrückt, teilweise erheiternd übertrieben, manchmal auch (bewusst?) danebengehauen, auch dann schlaglichtartig erhellend. Der Autor selbst als Psychiater, das "Monopoly-Männchen" als Kapitalist, der seinem Sohn die Welt erklärt, die Objekte der "Kapitalisten-Begierde" als LEGO-Figuren, alle herzhaft gezeichnet. Der belgische Ökonom (hierzulande durch Sendungen im Deutschlandfunk bekannt) weiß genau, wovon er spricht. Dem Leser hilft jedoch einiges Vorwissen, um auch die feineren Anspielungen genießen zu können. Kapitalismuskritik in einer bissigen Version. Ein Comic in der Fachliteratur.
Details
Jahr: 2014
Verlag: Köln, Egmont
Systematik: Wirtschaft
Interessenkreis: Graphic Novel
ISBN: 978-3-7704-5509-6
Beschreibung: 118 S. : überw. Ill.
Reihe: Graphic novel
Sprache: de
Originaltitel: La survie de l'espèce
Fußnote: Aus dem Franz. übers.
Mediengruppe: Bücher
Beliebte Suchbegriffe