X
  GO

Ihre Mediensuche

Der Tätowierer von Auschwitz
die wahre Geschichte des Lale Sokolov
Verfasser: Morris, Heather
Medienkennzeichen: SL
Jahr: 2018
Verlag: München, Ivi
Schöne Literatur
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Weilheim Standorte: SL Mor Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 17.12.2020
Inhalt
Wenn Menschen zu Nummern werden ...
Eine Geschichte von Menschlichkeit, Mut, Liebe und Hoffnung.
1942 wurde Lale Sokolov nach Auschwitz deportiert. Seine Aufgabe war es, Häftlingsnummern auf die Unterarme seiner Mitgefangenen zu tätowieren, jene Nummern, die später zu den eindringlichsten Mahnungen gegen das Vergessen gehören würden. Er nutzte seine besondere Rolle und kämpfte gegen die Unmenschlichkeit des Lagers, vielen rettete er das Leben.
Dann, eines Tages, tätowierte er den Arm eines jungen Mädchens - und verliebte sich auf den ersten Blick in Gita. Eine Liebesgeschichte begann, an deren Ende das Unglaubliche wahr werden sollte: Sie überlebten beide.
Eindringlich erzählt Heather Morris die bewegende, wahre Geschichte von Lale und Gita, die den Glauben an Mut, Liebe und Menschlichkeit nie verloren.
Details
Verfasser: Morris, Heather
Medienkennzeichen: SL
Jahr: 2018
Verlag: München, Ivi
Systematik: SL
Interessenkreis: Nationalsozialismus
ISBN: 978-3-492-06137-7
2. ISBN: 3492061370
Beschreibung: 11. Auflage, 300 Seiten, Illustrationen, Karten
Schlagwörter: Auschwitz, Biographischer Roman, Erlebnisbericht, Liebesbeziehung, Sokolov, Lale, Tätowierung, Belletristische Darstellung, Judenverfolgung, Konzentrationslager, Nationalsozialismus, Tattoo
Beteiligte Personen: Ranke, Elsbeth
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Tattooist of Auschwitz
Mediengruppe: Schöne Literatur

Ihre Suchbegriffe